Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Begriffsbestimmungen

Beraterin: Jacqueline Spieler, Fachberaterin für holistische Ernährung und Gesundheit, Kinesiologin, Therapeutin, Inhaberin Stoffwechselpraxis Jacqueline Spieler in Wangen und dem Internetportal http://www.stoffwechselpraxis.eu.

Kunde: Nutzer der angebotenen Leistung


2. Beratungsvertrag

2.1. Der Beratungsvertrag kommt durch die Terminbuchung des Kunden und die Bestätigung der Beraterin zustande.

2.2. Die Beraterin erbringt die Beratung ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


3. Die Beratungsleistung

Gegenstand des Auftrags ist das Erbringen einer persönlichen Leistung, z.B.

Ernährungsberatung, kinesiologische Behandlung oder einer Therapie. Die beauftragten Leistungen gelten als erbracht, wenn die Beratung / Behandlung stattgefunden hat. Die Beraterin kann keine Erfolgsgarantie übernehmen. Beide Parteien arbeiten nach bestem Wissen und Können daran, dass ein Beratungs- / Therapieerfolg schnell eintritt.

Die Mitarbeit des Kunden ist für den Beratungserfolg ausschlaggebend.


4. Schweigepflicht der Beraterin

Alle persönlichen Daten und Informationen, die der Kunde im Rahmen der Beratung preis gibt, unterliegen der Schweigepflicht der Beraterin. Die Kundendaten werden nur zu den vereinbarten Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Die Schweigepflicht besteht auch über die Beendigung der Beratung hinaus.


5. Pflichten des Kunden

Der Kunde verpflichtet sich im eigenen Interesse alle Angaben wahrheitsgemäß und vollständig zu machen. Dies gilt ganz besonders in Bezug auf Medikamenteneinnahme, Schmerzen und Beschwerden. Auf gar keinen Fall dürfen Medikamente ohne Rücksprache mit der Person,die sie verordnet hat, abgesetzt werden. Der Ernährungsberatungserfolg ist stark abhängig von der Umsetzung der Empfehlungen durch den Kunden. Daraus ergibt sich die aktive Mitarbeitspflicht des Kunden.


6. Haftungsbeschränkung

Der Kunde wird ausschließlich im Rahmen der Prävention behandelt. Die Empfehlungen und Behandlungen ersetzen keine ärztliche Betreuung. Verschweigt der Kunde wichtige Angaben zu einer Erkrankung und/ oder psychischen bzw. physischen Beschwerden, kann die Beraterin für eventuelle Folgeschäden nicht haftbar gemacht werden.


7. Ausfallhonorar

Sollte der Kunden einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, muss dieser mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden. Geschieht dies nicht rechtzeitig, wird das Honorar für die gebuchte Beratung fällig. Der Betrag ist innerhalb von 7 Tagen in der Praxis in bar oder per Überweisung zur Bezahlung fällig.

Termine, die von Seiten der Beraterin abgesagt werden müssen, werden dem Kunden nicht in Rechnung gestellt. Der Kunde hat in einem solchen Fall keinerlei Ansprüche gegen die Beraterin. Diese schuldet auch keine Angabe von Gründen.


8. Zahlungsbedingungen

Die Bezahlung erfolgt im Anschluss an die Beratung / Behandlung in bar. Auf Wunsch erhalten Sie eine Quittung / Rechnung.
5% Rabatt wird auf Pakete gewährt, die im Voraus bezahlt werden. Die Bezahlung muss spätestens 2 Tage vor Beratungsbeginn auf dem Praxiskonto eingegangen sein.


Stoffwechselpraxis Jacqueline Spieler
Kreissparkasse Ravensburg
IBAN: DE57 6505 0110 0111 6916 45

Steuernummer Finanzamt:
91367/00067

Nach § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.


8.1. Zahlung der monatlichen Gebühren

Monatliche Gebühren sind für den vereinbarten Vertragszeitraum in voller Länge zu bezahlen.


9. Änderung der AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit und ohne Nennung von Gründen ergänzt und geändert werden. Der Kunde wird rechtzeitig informiert und muss den Änderungen ausdrücklich zustimmen.


10. Schlussbestimmungen

10.1. Änderungen und Ergänzungen des Beratungsvertrags bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

10.2. Auf der Grundlage dieser AGB abgeschlossenen Verträge und für aus ihnen folgende Ansprüche gleich welcher Art gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

10.3. Gerichtsstand ist der Wohnort der Beraterin (oder nächster Gerichtsstandort) – in diesem Fall Wangen bzw. Ravensburg. Meinungsverschiedenheiten sollen gütlich beigelegt werden. Sie sollen dem Vertragspartner schriftlich mitgeteilt werden.


11. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder nach Vertragsschluss unwirksam werden, bleibt die Wirksamkeit des Vertrags im Übrigen unberührt. An die Stelle einer unwirksamen Bestimmung tritt eine wirksame Regelung, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommt, welche die Vertragsparteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.



Stand April 2017